Holzmanufaktur Cadonau
Hotel Cadonau
Online buchen
Mehr Informationen

Buchen & Bilder

Skifahren

Im Engadin wurde vor 150 Jahren der Wintertourismus erfunden. Heute präsentieren sich die neusten Anlagen von der besten Seite und sorgen für ein Minimum an Wartezeiten und ein Maximum an Effizienz.

Ein Paradies für Carver, Freerider, Anfänger und Snowboarder verführen in alle Himmelsrichtungen.Corviglia, Corvatsch und Diavolezza stehen für unvergessliche Skierlebnisse. Das Skigebiet in Zuoz für einen erlebnissreichen Tag mit der ganzen Familie. Zahlreiche Restaurants, Skihütten und Schneebars sorgen für ein Wohlfühlambiente neben der Piste.

Skigebiet Corvatsch

Schon die Grossraumkabine macht Eindruck: Ab Surlej erreicht sie in gerade mal sieben Minuten die Mittelstation. Noch eindrücklicher wird's am Ende der nächsten Bahn: Wenn man auf 3303 Metern in der höchstgelegenen Bergstation der Ostalpen von der Gondel mitten ins grandiose Panorama tritt. Und nicht nur vor Begeisterung ausser Atem gerät, wer auf der neun Kilometer langen, anspruchsvollen Königsabfahrt vom Corvatsch über den Hahnensee direkt nach St. Moritz jagt oder die längste beleuchtete Nachtabfahrt der Schweiz in Angriff nimmt. Wie auch immer: Der Corvatsch meint es sportlich - und das bis weit in den Frühling hinein!

Skigebiet Corviglia

Frühaufsteher schwören auf den «White Carpet», die erste Fahrt auf frisch präparierten Pisten: Pünktlich zum Sonnenaufgang steht man auf dem Piz Nair (3057 m), vor sich das Panorama, 100 Kilometer Abfahrten in Weltcup-Qualität und den Corviglia Snow Park mit 30 Obstacles; er gilt als einer der besten Europas. Wer es ein wenig ruhiger angehen möchte, begibt sich auf die 3 km lange ChillOut-Riding-Piste Paradiso. Die Möglichkeiten an der Corviglia machen den Unterschied: Der Hausberg von St. Moritz und Celerina gilt nicht von ungefähr als eines der berühmtesten Schneesportparadiese der Welt - auch dank seines Champagnerklimas.

Skigebiet Divaolezza

Wo sich die Eiskolosse des Berninamassivs über den Gletscherzungen türmen, braucht es volle Konzentration. Die Eiswände und Abgründe sind zum Greifen nah. Silbrige Überhänge funkeln in der Sonne, weisse Gipfel lächeln im Azurblau des Himmels. Die Vielfalt an Pisten sorgt für Abwechslung - und das von Mitte Oktober bis Ende Mai. Ein besonderer Leckerbissen ist gleichzeitig ein 45-minütiger Konditionstest: die mit zehn Kilometern längste gesicherte Gletscherabfahrt der Schweiz nach Morteratsch.

Skigebiet Zuoz

Der Vierer-Sessellift gleitet am Ortseingang von Zuoz in die Höhe, schwebt lautlos am Hotel Castell vorbei zum Rondell des zweiten Sessellifts, der ein wahrlich hohes Ziel anpeilt und seine Gäste bis auf die Spitze des Zuozer Hausbergs bringt: den Pizzet (2465 Meter über Meer). Während der Fahrt steigen nicht nur die Höhenmeter, es wächst auch die Vorfreude. Denn unter einem machen sich weite, wunderbar im Sonnenlicht schimmernde Pisten breit, und der Blick schweift über das ganze Tal, das aus der Vogelperspektive noch zauberhafter wirkt.